Der bekehrte Hausdrach

Stück Info

Autor

Sepp Faltermeier

Regie

Wolfgang Bräutigam

Datum

05. - 07.01.1990

Spielstätte

Jugendheim

Akteure

Ulrike Kneidl
Herbert Sollner
Wolfgang Bräutigam
Jürgen Schmidschneider
Matthias Rubner
Clemens Nitsche
Regina Kneißl
Monika Meiler

Backstage

Maske

Johanna Gietl

Technik

Werner Rubner

Das Klischee des Pantoffelhelden wird voll ausgespielt, bis die Emanze endlich zahm ist.

Korbinians Nachbar Michl hat ein Einsehen mit dem geknechteten Pantoffelhelden und will mit ihm den Giftzahn des Drachens ziehen - natürlich muss Korbinian nach dieser Tat um so mehr unter den Wutausbrüchen seine Frau leiden.
Anschließend veruschen die beiden, den Drachen mit einem "falschen Flori" zu bekehren: Krobinians Spezl, der Steiger Mattheis kommt als Resels Jugendliebe Florian zu Besuch.

Der "gscherte Flori" schafft keine Bekehrung für den Hausdrachen

Obwohl er früher immer als Musterehemann hingestellt wurde fährt er sich jetzt recht "g'schert" auf. Doch die "alte Scheppern" kommt dem Trio auf die Schliche und verfolgt ihren Mann mit dem Teppichklopfer, die beiden anderen haben sich längst verzogen.

Der dressierte Zirkusaff sorgt für die Zähumg des Hausdrachens

Als dann der echte Flori samt Frau und Tochter eintrifft, stellt sich heraus, dass Resels "Mustermann" noch mehr unter dem Pantoffel steht als ihr eigener. "Wie a dressierter Zirkusaff" folgt er seiner herrschsüchtigen Frauf auf Pfiff. Durch diese abschrekende Beispiel wird der Hausdrach´ reumütig und zahm. Sohn Toni heiratet Florians Tochter Eva und damit das Happy-End perfekt ist, entpuppen sich auch noch Florian und seine Frau als glückliches Ehepaar, das alles nur gespielt hatten, um den Drachen zu bekehren.

Suche