Der Wahrsager vom Schönberg

Stück Info

Autor

Werner Ohnemos

Regie

Wolfgang Bräutigam

Datum

26. - 28.07.1996

Spielstätte

Freilichtbühne Schönberg

Akteure

Thomas Kamm
Hannelore Fichtl
Wolfgang Bräutigam
Kerstin Hoffmann
Iris Eckert
Thomas Heining
Anja Stern
Horst Böhm
Nadine Suttner

Backstage

Souffleuse

nicht bekannt

Maske

Nadine Suttner
Anja Stern

Technik

Werner Rubner

Ein falscher Wahrsager bringt die Wahrheit ans Licht und bringt die Liebenden zueinander.

Die Presse schrieb:

Mit dem Stück "Der Wahrsager von Schönberg" von Werner Ohnemus standen die Akteure der katholischen Theatergruppe bereits zum zehnten Jahr in Folge auf der Freilichtbühne. Das Stück handelte von zwei Familien, die sich gegenseitig vorschwindelten, mehr zu haben als die anderen. Als sich die Kinder der Streithähne auch noch verlieben und das Weite suchen muss der Knecht, als Wahrsager verkleidet, einiges aufbieten, um die Sache wieder in Ordnung zu bringen. Am Ende dürfen die Kinder heiraten und auch der Wahrsagerkommt unter die Haube.

Die Spielerinnen und Spieler meisterten ihre Rollen auf die bekannt routinierte Art und Weise, so dass man allen ein dickes Kompliment aussprechen muss.

Die beiden zerstrittenen Familien Moser und Grillhuber überzeugten mit ihren Übertreibungen nicht nur die Gegenpartei im Stück sondern auch das Publikum. Die Magd Gunda und ihr Knecht und gleichzeitig Wahrsager Hartl zogen alle Register ihres trockenen Humors um die Situation der "Jungen" im Stück zu retten. Die beiden Kinder Klara und Georg zeigten, dass sie auch auf der Bühne ein tolles Paar abgeben. Zu guter letzt die Christl von der Post . Sie verstand es als einzige mit ihrer lockeren Art die Übertreibungen der Nachbarn in Form eines dicken Trinkgeldes für sich zu nutzen. Kurz gesagt, die Akteure haben auch dieses mal bewiesen, dass sie mit Profibühnen mithalten können.

Suche