Vorstand und Autor

Unser Vorstand und Autor Wolfgang Bräutigam

1996 hat er sich erstmals an einer abendfüllenden Komödie versucht. Angefangen hat alles zum zehnjährigen Bestehen unserer Theatergruppe. Aus einem netten Versuch, einmal einen Dreiakter zu Papier zu bringen wurde das Stück "Die Verzwickte Erbschaft", das jetzt unter dem Titel "Die Falsche im Arm" im Verlagsprogramm des Wilhelm Köhler Verlages in München erhältlich ist.

Von der gestohlenen Kirchweihkiste zum Container

Nach drei Jahren wurde er Dank einer ehemaligen Kollegin auf eine wahre Geschichte um eine gestohlene Kirchweihkiste in der fränkischen Schweiz aufmerksam. Diese Geschichte war dann die Grundlage für seinen zweiten Dreiakter "Die gestohlene Kirchweih", der neben der Urfassung beim Wilhelm-Köhler-Verlag, München, auch in holländischer Sprache beim Verlag Toneeluitgeverij vink B.V. Alkmaar unter dem Titel "Ogsterdank in Dommelbank" erhältlich ist.

Persiflage auf Big Brother - Weitere Stücke folgen

Danach folgte das Stück "Kennen Sie Herrn Pick Prasser", eine Persiflage auf die Big Brother Container. Diese ist im Plausus Verlag, Bonn, erhältlich und wurde unter dem Titel "Little Sister" ins Holländische Übersetzt. Da wir eine neue Herausforderung wünschten, schrieb er uns eine Verwechslungskomödie für zehn Personen, in der fast jeder Akteur gleichzeitig bis zu drei verschiedene Personen darstellen muss. "Die Kassen sind leer", ein fast immer gültiges Schlagwort, ist der Titel des Stücks, das im Jahr 2002 in Grafenwöhr uraufgeführt wurde und im Wilhelm Köhler Verlag, München, gedruckt wurde.

Der losgelassene Panter und andere Tierproblemchen

Unserer Theatergruppe steht auch eine Freilichtbühne zur Verfügung. Im Jahr 2002 entstand dafür das Theaterstück "Der Panther ist los", ein lustiger Dreiakter über eine wahre Geschichte eines angeblichen Panthers in einer Nachbarortschaft. Dieses Stück wurde im Plausus-Verlag verlegt.
"Vorsicht - bissiger Hund" wurde im Winter 2003 uraufgeführt und ist im Wilhelm-Köhler-Verlag erhältlich. Darin prallen Hundebesitzer und dessen Gegner mit voller Wucht und viel Humor aufeinander.

Neuer Zuschauerrekord mit der Überfüllten Wohngemeinschaft

Die turbulente Verwechslungskomödie "Die Überfüllte Wohngemeinschaft" wurde im Jahr 2004 mit neuem Zuschauerrekord in Grafenwöhr uraufgeführt. Das Stück ist im Rieder-Verlag verlegt.
"Immer dieser Vollmond", der Dreiakter nimmt das Klonen von Tieren und Menschen auf die Schippe und wurde im Januar 2005 mit einem Besucherrekord anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Theatergruppe Grafenwöhr uraufgeführt. Der verträumte Dreiakter mit geklontem Inhalt ist im Wilhelm Köhler Verlag in München verlegt.

Der Selbtsmordraub setzt Stückriege fort

"Der entführte Selbstmordeinbruch" heißt die 2006 erschienene kriminalistische Verwechslungskomödie, in der fünf Personen gleichzeitig versuchen mit verbrecherischen Ideen ihre Baufirma vor dem finanziellen Ruin zu retten.

Anlässlich der Veranstaltung "Singender-Klingender Landkreis Neustadt/WN" entstand der Sketch "Schwer vermittelbar". Dabei treffen sich das Christkind, der Nikolaus mit Knecht Rupprecht und der Osterhase auf der Suche nach einem neuen Job bei der Bundesagentur der Arbeit.

"Im Dunkeln ist gut munkeln" heißt das abendfüllende Stück, in dem die Thematik einer Schulschließung aufgrund des allgemeinen Geburtenrückgangs behandelt. Das Stück ist zeitaktueller denn je und beleuchtet das Thema "Demographischer Wandel" aus der heiteren Ecke. Das Stück wurde bereits vor der Uraufführung im Theaterverlag Rieder aufgenommen.

Himmel und Hölle - Engel und Teufel!

Mit dem Dreiakter "Eine himmlische Beförderung" beschäftigte sich unser Autor mit übernatürlichen Charakteren. Eine kleiner Teufel will sich mit Verhinderung einer Hochzeit seine echten Hörner verdienen. Eine Engelsdame will sich die eigenen Flügel verdienen. Wer am Ende die Nase vorn hat, verrät das Stück.

"Handylust und Handyfrust" lässt Gegner und Befürworter der modernen Kommunikation aufeinander prallen. Ein Funkmasten auf dem Nachbargrundstück, getauschte Identitäten wegen einer Internetbekanntschaft, heimlich gekaufte Handys und die Aufzeichnung der Sendung "Zurück ins 16. Jahrhundert" sorgen für allerhand Durcheinander und Verwirrung. Das Stück wurde 2011 vom Chiemgauer Volkstheater für das Bayerische Fernsehen aufgezeichnet. Erstausstrahlung 11.09.2011, 19.45 Uhr BR 3.

Togolese - Nonne - Stripperin

Wenn eine Ordensfrau einen Asylbewerber in die Wohnung bringt, den die leibliche Schwester heiraten soll, obwohl sie bereits verlobt ist, die Freunde für den Junggesellenabschied eine Stripperin einladen, die Eltern zu Besuch kommen, der neugierige Hausmeister die Behörden informiert, dann ist Chaos vorprogrammiert. Wie die behördliche Prüfung der Scheinehe ausgeht, verrät das Stück "Eine hüllenlose Scheineheprüfung" oder "Um Gottes Willen". Im Rieder-Verlag erhältlich.

"Betreutes Wohnen" ist in aller Munde. In dem 2010 erschienen Stück greift der Autor das Thema der demographischen Entwicklung auf und packt es in die Verwechslungskomödie "Be(t)reutes Wohnen." Mit einem Blick in eine Senioren-WG, wo unerwartet Jung und Alt aufeinander treffen, hilft auch die Simultanbühne, Verwicklungen am Laufenden Band zu produzieren. Im Rieder-Verlag erhältlich.

"Der goldene Sarg" entstand anlässlich der Feier 650 Jahre Stadterhebung Grafenwöhr. Die Verwechslungskomödie greift eine wahre Begebenheit der Stadt auf. Eine Wegbeschreibung auf eine Schaltplan gezeichnet, über eine färbende Tischdecke durchgeschrieben auf einen Schnittmusterplan für mittelalterliche Gewänder sorgen für den Ausbruch eine wahren Goldgräberstimmung in der Stadt. Das Stück ist jederzeit auf andere Orte übertragbar.

"Urlaub auf Balkonien", eine alternative Art, die schönste Zeit des Jahres zu verbringen, heißt die Verwechslungskomödie, die 2012 uraufgeführt worden. Ein Einbrecherpärchen, Haustauschurlauber aus London und drei misslungene Urlaubsreisen lassen die Wohung überquillen und sorgen für turbulente Verwechslungen.

2013 kommt das Stück "Alles neu macht der Mai!" erstmals auf die Bühne. Ein unglücklich agierender Handwerker soll von der Familie mit Handwerker und Architekten unterstützt werden. Zwei Fernsehredakteure sorgen zusätzlich für Durcheinander. Die Renovierung wird letztlich im Schlaf erledigt.

Unser Autor und Vorstand stellt sich vor

P.S.: Der Oberpfälzer Autor (geb. 1965) ist verheiratet, hat 2 Kinder (geb. 1996 und 1998) und arbeitet als gelernter Bankkaufmann nun als Sachbearbeiter in der Stiftungsaufsicht der Diözese Regensburg. Wenn Sie also neugierig geworden sind, und an einem seiner Stücke Interesse haben, besuchen sie einfach seine Internetseite. Klicken sie einfach hier.

Suche

Aktuelles

29.08.2017

Krimidinner 2017

"Mord auf Krankenschein" heißt das neue Mitmach-Krimitheater von Autor Wolfgang Bräutigam, das als...

13.08.2016

Krimidinner 2016

"Verliebt, verlobt, (v)ermordet" heißt das neue Krimidinner von Autor Wolfgang Bräutigam, das als...